Archiv für Kategorie Aktion

Soli-Aktion für den Schokoladen in Trier

Am 21. März 2012 machten sich einige Unterstützer_innen des Schokoladens aus Trier auf den Weg zum Fliesenmarkt der Familie Friedrich, so wie zum Altstadthotel und zum Hotel Römischer Kaiser,  die sich ebenfalls im Besitz der Familie Friedrich befinden. Dort verteilten die Unterstützer_innen des Schokoladens Solidaritäteerklärungen und stießen dabei auf sehr positives Feedback seitens der Passanten. An dieser Stelle vielen Dank an die Leute aus Trier.
Die Pressemitteilung, samt Bericht zur Aktion, könnt ihr hier lesen.
Die verteilte Solierklärung findet ihr hier

Zum Rest des Beitrags »

Keine Kommentare

Besuch bei Markus Friedrichs Fliesenmarkt in Großbeeren

Besuch von Freundinnen und Freunden am 22.März 2012 beim Eigentümer Fliesenhändler Markus Friedrich vor seinem Fliesengeschäft in Großbeeren.
Gestern haben Unterstützer und Unterstützerinnen des Schokoladens in Berlin das Fliesen Zentrum in Großbeeren bei Berlin besucht.

Vor dem Gebäude des Fliesen Zentrums wurden Transparente entrollt und Flyer an die Autos der Kundschaft gesteckt und in der Nachbarschaft verteilt.
Markus Friedrich der Geschäftsführer des Fliesen-Zentrums war wenig amused. Die Freunde und Freundinnen des Schokoladens bemühten sich redlich mit dem aufgebrachten Fliesenmarkt Besitzer ins Gespräch zu kommen und ihm den Grund des Besuchs zu erklären.
Zum Rest des Beitrags »

Keine Kommentare

Bericht & Bilder: Demo in Leipzig


via: Indymedia

Rund 200 Menschen in Leipzig folgten am Abend des 21.2.2012 dem Aufruf einer Soli-Demonstration für das Berliner Projekt “Schokoladen”. Dieses war und ist von Räumung bedroht. Die Räumung sollte ursprünglich am 22.2. vollzogen werden, wurde nun aber bis Ende März ausgesetzt. Die Leipziger Demonstration versuchte zudem einen inhaltlichen Bogen zu lokalen Problemlagen zu schlagen.

Aufgrund massiven Protestes lenkte der Eigentümer des Hauses in der Ackerstraße 169, wo der “Schokoladen” seit nunmehr 22 Jahren ansässig ist, ein und erklärte sich bereit nach einer Verhandlungslösung zu suchen, die so aussehen könnte, dass er eine Ausgleichsfläche um die Ecke des Projektes in Berlin-Mitte kaufen kann und das Objekt von den NutzerInnen mithilfe einer Stiftung gekauft werden kann. Ob dieser Deal gelingt, ist offen. Zum Auftakt der Leipziger Demo wurde in einem Redebeitrag die Situation des “Schokoladens” umrissen und für Solidarität mit linken Projekten geworben.
Zum Rest des Beitrags »

Keine Kommentare

Bericht: Demo für Schokoladen

Heute haben in Berlin rund 500 Unterstützer_innen für den Erhalt des Schokoladens und das Rechts auf Stadt demonstriert. Zeitgleich gab es Demonstrationen in Leipzig und Hamburg.
Rund 500 Unterstützer_innen des Schokoladens haben heute in Berlin für den Erhalt von sozialen und kulturellen Projekten und das Recht auf Stadt demonstriert. Zeitgleich fanden Demonstrationen in Leipzig und Hamburg statt. Gemeinsam mit zahlreichen Berliner Haus- und Kulturprojekten, linken Gruppen und Antifa-Strukturen hatte das Bündnis „Schokoladen verteidigen!“ zur Demonstration „Schokoladen verteidigen! Gemeint sind wir alle!“ aufgerufen.
Zum Rest des Beitrags »

Keine Kommentare

Soli-Transparent in Mitte

In Mitte tauchte im Laufe der Woche folgendes Soli-Transparent auf.

Keine Kommentare

Schokoladen bleibt! – Aktion in Babelsberg

Via: Fußball von Links

FVL – Fussball von Links erklärt sich solidarisch mit dem Widerstand gegen die drohende Räumung des Schokoladens. Das linke Kulturprojekt in Berlin-Mitte, das in der vergangenen Saison auch kurzzeitig die Trikots von Tennis Borussia Berlin zierte, ist derzeit akut räumungsbedroht. Der Gerichtsvollzieher hat sein Kommen für den 22.02. morgens um 9 Uhr angekündigt. Das Haus ruft dazu auf, bereits um 8 Uhr morgens oder gerne auch schon am Abend vorher vor Ort zu erscheinen und die mögliche Räumung kritisch zu begleiten. Ebenfalls am Vorabend wird es eine Demonstration zum Thema geben. Dass das Thema offenbar auch andere Fußballanhänger_innen bewegt, zeigt diese Tapetenaktion bei Babelsberg 03, die gerne nachgeahmt werden darf:

Zum Rest des Beitrags »

Keine Kommentare

Besuch beim Liegenschaftsfonds

Schokoladen bleibt!
Liegenschaftsfonds fällt durch Stresstest.

Via: Indymedia

Der Liegenschaftsfonds spielte ja bereits bei zahlreichen Auseinandersetzungen um kulturelle und andere Freiräume eine unrühmliche Rolle, so auch jetzt beim Schokoladen. Zwar hat der Geschäftsführer des Liegenschaftsfonds bei einem Pressegespräch angekündigt, dem Besitzer, Markus Friedrich, Fliesenhändler, 60 Objekte angeboten zu haben und weiter in Verhandlungen zu sein. Dennoch hat sich heute, am 14. Februar, eine Gruppe von skeptischen Unterstützer_innen des Schokoladens aufgemacht, selber vor Ort nachzugucken.

Zum Rest des Beitrags »

Keine Kommentare