Besuch bei Markus Friedrichs Fliesenmarkt in Großbeeren


Besuch von Freundinnen und Freunden am 22.März 2012 beim Eigentümer Fliesenhändler Markus Friedrich vor seinem Fliesengeschäft in Großbeeren.
Gestern haben Unterstützer und Unterstützerinnen des Schokoladens in Berlin das Fliesen Zentrum in Großbeeren bei Berlin besucht.

Vor dem Gebäude des Fliesen Zentrums wurden Transparente entrollt und Flyer an die Autos der Kundschaft gesteckt und in der Nachbarschaft verteilt.
Markus Friedrich der Geschäftsführer des Fliesen-Zentrums war wenig amused. Die Freunde und Freundinnen des Schokoladens bemühten sich redlich mit dem aufgebrachten Fliesenmarkt Besitzer ins Gespräch zu kommen und ihm den Grund des Besuchs zu erklären.

Doch Friedrich war zu keinem Gespräch bereit.und hat weder Kaffee noch Kuchen angeboten.
Dabei wollten die Unterstützerinnen ihre Empörung zum Ausdruck bringen, dass es bislang zu keinem Abschluss der Verhandlungen um den Schokoladen gekommen ist.

Schließlich ist die Räumung des Schokoladens nur bis zum 31. März 2012 aufgeschoben. Der Presse hattendie Aktivistinnen zuvor entnehmen müssen, dass Herr Friedrich weiterhin pockert und bislang nicht zu einem Verkauf des Hauses Ackerstr. 169/170 an den Schokoladen e.V. in Berlin bereit ist. Anscheinend ist ihm der Verkehrswert des Gebäudes von 1.4 Millionen Euro zu wenig.

Nachdem der Eigentümer des Schokoladens und Geschäftsführer des Fliesen-Zentrums Berlin sich dem Gespräch verweigerte und anfing die UnterstützerInnen des Schokoladens mit seinem Handy abzufotografieren, verließen sie das Fliesen-Zentrum in Großbeeren.

  1. Bisher keine Kommentare.
(wird nicht veröffentlicht)